Bericht aus dem Gemeinderat vom 27. Februar 2020

Beschlüsse aus der nichtöffentlichen Sitzung vom 30. Januar
Informationen und Beschlüsse aus der öffentlichen Sitzung vom 27. Februar

Teaser-Logo Wolfersdorf - AUs dem Gemeinderat

Beschlüsse aus der nicht-öffentlichen Sitzung vom 30. Januar

 

Kanalnetz wird per Kamera untersucht
Die Gemeinde erstellt ein Abwasserkataster mit Schadensplan für das Kanalnetz der Gemeinde. Dafür ist eine Untersuchung der Rohre mittels Kamera notwendig. Den Auftrag für die Untersuchung in den Wolfersdorfer Ortsteilen  vergab der Gemeinderat  an die Firma R.K. – Kanalservice aus Ehekirchen/ Hollerbach. Die Auftragssumme beläuft sich auf rund 70.000 Euro brutto und beinhaltet auch die Spülung des Kanals. Wolfersdorf, Ober- und Unterhaindlfing sind von diesem Auftrag ausgenommen.

 

Änderung des Flächennutzungsplans
Für  je ein Flurstück in Oberhaindlfing und Berghaselbach soll der Flächennutzungsplan geändert werden. Dafür ist vom Gemeinderat das Landschaftsarchitektur Albert Schneider aus Billingsdorf beauftragt worden. Vorläufige Auftragshöhe: 7.272,14 Euro brutto.

 

Informationen und Beschlüsse aus der öffentlichen Sitzung vom 27. Februar 2020

 

Bauantrag abgelehnt
Einen Bauantrag für ein Wohnhaus am Ortsrand von Berghaselbach hat der Gemeinderat abgelehnt. Er folgte damit der Empfehlung der Verwaltung. Das Bauvorhaben verstößt aktuell gegen mehrere Vorschriften. Schon die Grundstückswahl ist problematisch, da die Fläche im Außenbereich liegt und im Flächennutzungsplan als landwirtschaftliche Fläche festgelegt ist. Eine Bebauung dort zuzulassen, würde gegen die Zielsetzung der Gemeinde laufen, den Außenbereich von Wohnbebauung freizuhalten. Eine Genehmigung würde laut Verwaltung das Entstehen von Splittersiedlungen im Außenbereich begünstigen.

 

Feuerwehrhaus Jägersdorf auf den Weg gebracht
Die Feuerwehr Jägersdorf bekommt ein neues Feuerwehrhaus. Dem Bauantrag der Gemeinde gab der Gemeinderat seine Zustimmung. Auf einem rund 1250 Quadratmeter großen Grundstück am nördlichen Ortsrand soll der Bau mit einer Grundabmessung von rund 23 auf 12 Metern, die Einfahrt wird an der Gemeindeverbindungsstraße Jägersdorf – Heigenhausen entstehen. Ein Teil des Neubaus wird einen Schulungsraum mit Teeküche beheimaten sowie ein Büro und eine Werkstatt. In der angrenzenden Fahrzeug- und Gerätehalle soll die Einsatzkleidung aufbewahrt werden. Über der Halle wird das Lager sein.


Breitband für die Grundschule
Das digitale Klassenzimmer – ein Förderprogramm der Staatsregierung - soll auch in Wolfersdorf umgesetzt werden. Ein wichtiger Schritt dabei ist die Anbindung der Grundschule an das Glasfasernetz. Dafür gibt es Fördermittel von der Regierung von Oberbayern von bis zu 80 Prozent. Um diese zu bekommen ist ein Maßnahmenbeschluss notwendig. Diesen hat der Gemeinderat nun gefasst.  Der Auftrag  für das Verlegen entsprechender Kabel und Rohre in Höhe von rund 55.000 Euro brutto geht  an die Firma T-Systems International GmbH aus Frankfurt am Main. Die notwendigen Finanzmittel werden in den Haushalt 2020 eingestellt.

 

Feuerwehrkommandant und Stellvertreter bestellt
Der Gemeinderat hat Martin Taschner offiziell zum Ersten Kommandanten der Feuerwehr Wolfersdorf bestellt, ebenso wie seinen Stellvertreter Michael Reffgen. Die Bestätigung  ist nun für sechs Jahre gültig.

 

Rechnungsprüfung 2019 abgeschlossen
Dem Gemeinderat wurde der Prüfungsbericht zur Jahresrechnung 2019 vorgelegt. Das Gremium bestätigte die Jahresrechnung, wie in den Büchern ausgewiesen. Damit ist die Jahresrechnung 2019 wie in den Büchern ausgewiesen offiziell festgestellt, Bürgermeister Sebastian Mair wurde vom Gremium entlastet.

 

 

drucken nach oben